VR Bank Bayreuth-Hof eG hat Kompetenzcenter Firmenkunden in der Plauener Krausenstraße 2 eröffnet

Hof, 18.3.2019

VR Bank informiert bei einer Live-Hacking-Vorführung über IT-Sicherheit

Plauen – Vor 25 Jahren – am 14. März 1994 – ist die VR Bank Bayreuth-Hof in Plauen umgezogen und hat in der Krausenstraße 2 ihre neue Filiale eröffnet. Ebenfalls am 14. März hat die VR Bank Bayreuth-Hof eG jetzt ihr Kompetenzcenter Firmenkunden für das Vogtland in dem historischen Gebäude offiziell in Betrieb genommen. Höhepunkt der Eröffnung war der Vortrag des Live-Hackers und IT-Sicherheitsberaters Murat Korkmaz. „Wer sich vor Angriffen aus dem Netz schützen will, sollte die Arbeitsweise von Hackern kennen“, so VR Bank-Vorstandsmitglied Dr. Markus Schappert in seiner Begrüßung. Hacking sei eine nur scheinbar abstrakte Bedrohung, die ganz konkret jedes Unternehmen treffen könne.

Die Genossenschaftsbank kann sich im Vogtland über viele, langjährig gewachsene und beständige Kundenverbindungen freuen. „Das Vogtland ist für die VR Bank Bayreuth-Hof von großer Bedeutung“, so Vorstandsmitglied Dr. Markus Schappert. Die Wurzeln der VR Bank im Vogtland reichen rund 125 Jahre zurück. Das Geschäftsgebiet der heutigen VR Bank Bayreuth-Hof eG erstreckt sich über die drei Regionen Vogtland, Hof und Bayreuth.

Die Bank ist in rund 100 Fusionen aus vielen selbständigen Genossenschaften entstanden.

Robert Werner, Bereichsleiter Firmenkunden der VR Bank Bayreuth-Hof eG: „Unser Kompetenzteam ist in Plauen mit hoher Flexibilität für Kunden aus dem gesamten Vogtland präsent. Unabhängig von den Öffnungszeiten der Filiale ist unsere Firmenkundenberatung jetzt in neuen Räumen im zweiten Obergeschoß angesiedelt.“

Das Eckhaus in der Krausenstraße 2 blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück:

Der Spitzenfabrikant Baumann hat das Haus 1866 bauen lassen. Von 1919 bis 1938 war das Modegeschäft Moritz Pollack darin zuhause.

Ab 1916 befanden sich auch Wohnung und Büro des Abgeordneten im Stadtparlament und Vorstehers der jüdischen Gemeinde Plauens, Dr. Isidor Goldberg, in dem Gebäude. An sein Wirken und seine Ermordung erinnert noch heute eine Gedenktafel an der Fassade der Krausenstraße 2. Bis 1990 war das Haus bekannt als „Exquisit Modehaus“. Nach der Wende und der Fusion der Raiffeisenbanken Hof, Plauen und Oelsnitz suchte die Bank ein geeignetes Objekt für ein modernes Bankgebäude. 1993 und 1994 wurde dieses traditionsreiche Gebäude nach alten Dokumenten aufwendig wiederhergestellt.

Vortrag des Live-Hackers und IT-Sicherheitsberaters Murat Korkmaz

Vortrag des Live-Hackers und IT-Sicherheitsberaters Murat Korkmaz

Zahlen & Fakten: Die VR Bank Bayreuth-Hof eG ist mit einer Bilanzsumme von 2,18 Milliarden Euro, 133.000 Kunden, fast 51.000 Mitgliedern, 428 Mitarbeitern und zehn Auszubildenden an 51 Standorten die größte Kreditgenossenschaft mit Sitz in Oberfranken. Zum Geschäftsgebiet gehören die Regionen Bayreuth, Hof und Plauen.