Vertreter aus Bayreuth und Hof geben grünes Licht für die neue VR Bank Bayreuth-Hof eG

Hof, 27.4.2017

Mit einem deutlichen Ergebnis von 100 Prozent haben die Vertreter der VR Bank Hof eG am Mittwochabend den Zusammenschluss mit der VR-Bank Bayreuth gebilligt. Die Vertreter aus Bayreuth hatten bereits am Montag mit einem einstimmigen Beschluss den Weg für die Fusion bereitet. Die neue Genossenschaftsbank wird mit der Eintragung in das Genossenschaftsregister Anfang Juli als VR Bank Bayreuth-Hof eG firmieren.

Diese setzt mit einer Bilanzsumme von 2,1 Milliarden Euro nicht nur einen Meilenstein im Finanzwesen der Region, sondern ist damit zugleich die größte Volks- und Raiffeisenbank in Oberfranken. Die Nähe zu den Kunden bleibt erhalten, denn die bestehenden Filialen an insgesamt 51 Standorten ergänzen sich harmonisch. Getragen wird die neue VR Bank Bayreuth-Hof eG von 51.000 Mitgliedern, die als Teilhaber ihrer Genossenschaftsbank ein eindrucksvolles Fundament bilden.

Zum Wohle der Kunden in Oberfranken und im sächsischen Vogtland

„Mit Weitblick haben wir diese Fusion geplant. Den Herausforderungen der Zukunft schauen wir mit großer Zuversicht entgegen“, so Vorstandsvorsitzender Jürgen Handke. Er hob die verbesserte Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zum Wohle einer noch stärkeren, zukunftsfähigeren VR Bank und der Menschen in Oberfranken sowie im sächsischen Vogtland hervor, wo die VR Bank an acht Standorten ebenfalls gut vertreten ist.

Ab 15. Juli wird die Genossenschaftsbank offiziell mit ihrem neuen Namen auftreten

Die Mitglieder und Gäste der beiden Vertreterversammlungen haben das einstimmige Votum in Bayreuth und Hof mit Beifall aufgenommen. Die Verschmelzung zur VR Bank Bayreuth-Hof eG erfolgt wirtschaftlich rückwirkend zum 1. Januar 2017. Die Beschlussfassung wurde jeweils unter notarieller Aufsicht vollzogen und gilt damit als verbindlich. Rechtskräftig wird die Verschmelzung mit der Eintragung in das Genossenschaftsregister, womit Anfang Juli zu rechnen ist. „Mit diesem Beschluss haben die Vertreter den Weg frei gemacht für eine weiterhin positive Entwicklung unserer Genossenschaftsbank“, sagte Frank Görl, der dem Aufsichtsrat der fusionierten Bank vorstehen wird.


Die sogenannte technische Fusion, bei der die Kunden- und Kontenbestände, aber auch die Selbstbedienungsgeräte und EDV-Systeme beider Banken zusammengeführt werden, ist für Samstag, 15. Juli geplant. Ab diesem Zeitpunkt wird die Bank offiziell mit ihrem neuen Namen VR Bank Bayreuth-Hof eG auftreten. Rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen an 51 Standorten sowie über das Onlinebanking rund 130.000 Kunden. Mit der Verschmelzung ergibt sich ein homogenes Geschäftsgebiet, das von Herlasgrün/Vogtland im Norden bis Ottenhof im Süden reicht. Die 51.000 Mitglieder der VR Bank Bayreuth-Hof eG werden zum Jahresende erstmals gemeinsam die Vertreter ihrer neuen Genossenschaft wählen. Der neue Aufsichtsrat setzt sich aus den bisherigen Mitgliedern beider Banken zusammen. Den Vorstandsvorsitz übernimmt Bankdirektor Jürgen Handke aus Hof. Der Vorstand wird komplettiert mit Jürgen Dünkel und Dr. Markus Schappert aus Bayreuth sowie Bernd Schnabel aus Hof.

Die künftige VR Bank Bayreuth-Hof eG im Überblick

Stand 31.12.16 VR-Bank Bayreuth VR Bank Hof
VR Bank Bayreuth-Hof  
Bilanzsumme in EUR 970 Mio. 1.156 Mio. 2,13 Mrd.
Kredite in EUR 568 Mio. 549 Mio. 1,12 Mrd.
Einlagen in EUR 782 Mio. 942 Mio. 1,72 Mrd.
Kundenvolumen in EUR 2,03 Mrd. 2,25 Mrd. 4,28 Mrd.
Standorte inkl. SB 21 30 51
Kunden 58.000 73.000 131.000
Mitglieder 24.000
27.000 51.000
Mitarbeiter 193 260 453
Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in TEUR
9.309 11.774 21.083
Bilanzielles Eigenkapital in EUR 98 Mio. 90 Mio. 188 Mio.